Home


Über uns


Nähen

DIY

der Rest


Blogarchiv


Impressum

Blog

Mittwoch, 05.07.2017   •   ☺ Fine    •   ✎ Nähen

Krebse für den Strand

Nach unserem Urlaub auf Texel folgte eine Woche Arbeit und dann wieder eine Woche Urlaub, diesmal in Egmont.

Da sich das Tunika-Kleid zu meinem derzeitigen Lieblingsstück entwickelt hat, wollte ich noch eine maritime Version nähen. Hierzu hab ich die Stoffreste von meiner Mama verwendet, die bei ihrem Strandkleid (jetzt Nachthemd) übrig geblieben sind.



Shirt

Der Schnitt und die Änderungen sind die gleichen wie bei dieser Tunika .

Shirt

Zu dem Stoff mit den Krebsen habe ich einen blauen Stoff ausgesucht, der auch in dem Muster enthalten ist. Die Nähte habe ich mit einem beigen Garn abgesteppt.

Shirt

Was mir zu der Tunika noch fehlt sind blauen Kunststoffperlen, die ich an die Jersey-Nudeln machen kann. Da ich keine passenden hatte, ist erstmal nur eine Schleife draus geworden.

Shirt

Zusätzlich zu der Tunika habe ich noch eine Hose genäht. Als Schnittmuster habe ich die Purl Soho City Gym Shorts ausgewählt. Das ist ein Freebook für Kinder und Damen und auch für Webware geeignet. Die Maße sind jedoch in inch und die Anleitung in Englisch, was Gott-sei-Dank für mich kein Problem darstellt.

Shirt

Den Krebs-Stoff habe ich wieder als Hauptstoff gewählt und den blauen Jersey als "Bündchen" für die Kante, da ich zu faul für eine andere Einfassung war. Das erkennt man auf den Fotos auch daran, dass das eine Bündchen umgeschlagen ist. Leider ist mir das erst jetzt beim Bearbeiten der Bilder aufgefallen und der Strand ist von hier zuhause echt zu weit weg, um nochmal solche Bilder machen zu können.

Shirt

Im Bauchbündchen habe ich noch zwei Ösen auf SnapPap-Quadraten angebracht, um die Hose etwas enger machen zu können. Durch das Bündchen habe ich dann eine weiße Kordel durchgezogen.

Shirt

Stoff: Baumwolljersey-Reste von meiner Mutter
Schnitt:
Tunika von Mama Motz
Shorts von Purl Soho

Kommmentare

 hat geschrieben:

Neuer Gästebucheintrag:

Name:

eMail:

Text: